zur Startseite
Sehenswürdigkeiten / Kirche Frauenmünster Zürich Zürich, Stadthausquai 19
Sehenswürdigkeiten / Park Schanzengraben Zürich Zürich, Am Schanzengraben 15-7
Sehenswürdigkeiten | Kirche

Grossmünster Zürich

Das Grossmünster liegt in der Altstadt und gehört zusammen mit dem Fraumünster und der St. Peter Kirche zu den bekanntesten Kirchen der Stadt. Seine charakteristischen Doppeltürme sind das eigentliche Wahrzeichen Zürichs. Sehenswertes im Grossmünster: - Romanische Krypta - romanische Kapitelle in der Kirche und im Kreuzgang - Chorfenster von Augusto Giacometti (1932) - Bronzetüren von Otto Münch (1935 und 1950) - Reformationsmuseum im Kreuzgang (offen Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr, am Wochenende geschlossen)
Sehenswürdigkeiten | Kirche

Fraumünster Kirche

Die Kirche mit Fraukloster wurde 853 von König Ludwig dem Deutschen gestifet und von Frauen des süddeutschen Hochadels bewohnt. Sie genoss die Gunst von Königen und hatte das Münzrecht von Zürich bis ins 13. Jh. Nach der Reformation kamen Kirche und Kloster in den Besitz der Stadt. Bedeutende Bauteile sind der romanische Chor und das hochgewölbte Querschiff. Das Langhaus wurde 1911 letztmals umgebaut, nachdem schon im 18.Jh. Der Nordturm erhöht und der Südturm abgetragen worden war. Bedeutendster Schmuck neben der grössten Orgel im Kanton mit 5793 Pfeifen sind seine Farbfenster: Nordfenster im Querschiff von Augusto Fensterzyklus im Chor (1945), der fünfteilige Fensterzyklus im Chor (1970) und die Rosette im südlichen Querschiff (1978) sind Werke Marc Chagalls. Im Kreuzgang befindet sich ein Freskenzyklus von Paul Bodmer zur Gründung des Fraumünsters.

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.