zur Startseite
Konzerte / Konzert Isaac Makhdoomi
So, 19.2.2023, 17:00 Uhr
Konzerte / Konzert BLUUS CLUB Baden
Do, 23.2.2023, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert BLUUS CLUB Baden
Fr, 17.3.2023, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert BLUUS CLUB Baden
Do, 27.4.2023, 20:00 Uhr
Konzerte / Konzert BLUUS CLUB Baden
Do, 27.4.2023, 20:00 Uhr
Konzerte | Konzert

StradivariFEST Klangwelle Schumann - The Dolder Grand

StradivariQuartett

Lech Antonio Uszynski, Viola Maja Weber, Violoncello StradivariOrchester SCHUMANN 4 Orchesterprogramm Märchenbilder, op. 113 (arr.) Cellokonzert, op. 129 16.15 Uhr Prélude mit Thomas Meyer 17.00 Uhr Konzert
Konzerte | Konzert

StradivariFEST Klangwelle Schumann - Tonhalle St. Gallen

StradivariQuartett

Lech Antonio Uszynski, Viola Maja Weber, Violoncello StradivariOrchester SCHUMANN 4 Orchesterprogramm Märchenbilder, op. 113 (arr.) Cellokonzert, op. 129 10.15 Uhr Prélude mit Thomas Meyer 11.00 Uhr Konzert
Konzerte | Konzert

StradivariFEST Klangwelle Zürichsee - Schloss Au

StradivariQuartett

StradivariMUSIKERINNEN: Marie-Claude Chappuis, Mezzosopran Maya Kadosh, Violine Maja Weber, Violoncello Andrea Wiesli, Klavier CLARA 3 Klaviertrio & Lieder "Liebesfrühling" Lieder, op. 12 Klaviertrio, op. 17 16.15 Uhr Prélude mit Anna Kardos (NZZ am Sonntag)
Konzerte | Konzert

StradivariFEST Klangwelle Schumann - Conservatoire Genève

StradivariQuartett

StradivariMUSIKERINNEN: Marie-Claude Chappuis, Mezzosopran Maya Kadosh, Violine Maja Weber, Violoncello Andrea Wiesli, Klavier CLARA 3 Klaviertrio & Lieder "Liebesfrühling" Lieder, op. 12 Klaviertrio, op. 17 10.15 Uhr Prélude mit Juliette de Banes Gardonne (Le Temps)
Konzerte | Konzert

StradivariFEST Klangwelle Schumann - Rathaus Rheinfelden

StradivariQuartett

StradivariQuartett SCHUMANN 2 - Streichquartette Streichquartette, op. 41 Nr. 1 & 3 Klassik in Rheinfelden - Schuhmann 2022/23
Konzerte | Konzert

StradivariFEST “Klangwelle” Schumann - Linde Heiden

StradivariQuartett

StradivariMUSIKERINNEN: Marie-Claude Chappuis, Mezzosopran Maya Kadosh, Violine Maja Weber, Violoncello Andrea Wiesli, Klavier CLARA 3 Klaviertrio & Lieder "Liebesfrühling" Lieder, op. 12 Klaviertrio, op. 17 18.15 Uhr Prélude mit Anna Kardos (NZZ am Sonntag)
Konzerte | Konzert

StradivariFEST Sils

StradivariQuartett

StradivariQuartett
Konzerte | Konzert

StradivariNEUJAHR

StradivariQuartett

StradivariOrchester
Konzerte | Konzert

3. Philharmonisches Konzert - Strauss Bartók Mahler

Opernhaus Zürich

Musikalische Leitung: Markus Stenz Philharmonia Zürich Viola: Nils Mönkemeyer Richard Strauss: Tod und Verklärung op. 24 Béla Bartók: Konzert für Viola und Orchester Gustav Mahler: Adagio aus der 10. Sinfonie Nils Mönkemeyer hat sich früh in den erdigen, wandlungsfähigen Klang der Bratsche verliebt. Heute zählt er zu den international erfolgreichsten Künstlern auf diesem Instrument. Im 3. Philharmonischen Konzert interpretiert er das Konzert für Viola und Orchester von Béla Bartók. Dieses nur skizzenhaft überlieferte – und von Bartóks Schüler Tibor Serly vollendete – Werk ist in Bartóks Todesjahr 1945 im New Yorker Exil entstanden. Auch Gustav Mahlers 10. Sinfonie ist bei seinem Tod 1910 als Fragment liegengeblieben. Das Adagio daraus darf in seiner emotionalen Radikalität jedoch zu den Höhepunkten in Mahlers Spätwerk gezählt werden. Bereits früh in seiner Jugend beschäftigte sich Richard Strauss auf künstlerische Weise mit dem Ende des Lebens: Seine Tondichtung Tod und Verklärung, die effektvoll von düsterem c-Moll zu verklärtem C-Dur führt, hat er im Alter von 25 Jahren komponiert. Werkeinführung jeweils 45 Min. vor Vorstellungsbeginn.
Konzerte | Konzert

Triosonaten

Opernhaus Zürich

Traversflöte: Rute Fernandes Viola d’amore: Florian Mohr Violoncello: Christine Theus Kontrabass: Ruslan Lutsyk Barockharfe: Giovanna Pessi Theorbe: Rosario Conte Werke von Johann David Heinichen, Johann Joachim Quantz, Pietro Locatelli und Dimitri Terzakis
Konzerte | Konzert

Traditionelles Weihnachtskonzert

Zürcher Sängerknaben

Die Zürcher Sängerknaben singen in ihren traditionellen Weihnachtskonzerten festliche Musik mit anspruchsvollen Chorwerken sowie die schönsten Weihnachtslieder. Am 17. Dezember um 19.30 Uhr und am 18. Dezember um 17.00 Uhr im Fraumünster Zürich. Die traditionellen Weihnachtskonzerte der Zürcher Sängerknaben sind für viele ein fester Bestandteil der Weihnachtszeit. Die Sängerknaben freuen sich, sie und die ganze Familie im festlichen Ambiente der Fraumünsterkirche auf das schönste Fest des Jahres einzustimmen Tickets können über www.ticktetino.com oder über die website www.zsk.ch oder an der Abendkasse bezogen werden.
Konzerte | Chor

Zürcher Sängerknaben

Fraumünsterkirche Zürich
Konzerte | Konzert

Rihm Brahms

Opernhaus Zürich

Musikalische Leitung: Gianandrea Noseda Sopran: Mojca Erdmann Philharmonia Zürich Wolfgang Rihm: Aria/Ariadne «Szenarie» für Sopran und kleines Orchester nach einer Dichtung von Friedrich Nietzsche Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90 «Nietzsche vertonen ist wie in einen Klangzusammenhang hineinsingen, in bereits bestehenden Gesang Stimme einlassen», so der Komponist Wolfgang Rihm, dessen Aria/Ariadne Gianandrea Noseda im 2. Philharmonischen Konzert dirigiert. Rihm griff für diese 2001 komponierte «Szenarie» für Sopran und Kammerorchester auf die «Klage der Ariadne» aus den Dionysos-Dithyramben von Friedrich Nietzsche zurück. Dessen dichterisches Werk inspirierte ihn – von einzelnen Liedern bis zu einer Dionysos-Oper – immer wieder und regte ihn auf besondere Weise dazu an, das Verhältnis von Text und Musik zu hinterfragen. Mojca Erdmann, die 2010 auch in der Salzburger Uraufführung von Rihms Dionysos-Oper die Ariadne gesungen hat, übernimmt in diesem Konzert den Sopran-Part. Die Dritte Sinfonie von Johannes Brahms ist in den Sommermonaten 1883 in Wiesbaden entstanden und wurde im darauffolgenden Dezember in Wien mit grossem Erfolg uraufgeführt. Zu den zahlreichen Bewunderern des Werks gehörte auch der Komponist Antonín Dvořák, der an seinen Verleger schrieb: «Es ist lauter Liebe, und das Herz geht einem dabei auf». Werkeinführung jeweils 45 Min. vor Vorstellungsbeginn.
Konzerte | Konzert

Schneegestöber und Sternenglanz

Opernhaus Zürich

Winterliches Konzerterlebnis mit Gedichten In diesem Konzert erwartet Sie eine besondere Reise durch den Winter. Erleben Sie ein winterliches Konzert in einer Bühnen-Installation. Lassen sie sich von bekannten Klängen und Liedern verzaubern und tauchen Sie in die visuellen Eindrücke der Bühnen-Installation ein, während Sie Gedichten, die von Schneegestöber, Eis und kalten Winternächten erzählen, lauschen. Musikalisch und gesanglich wird das Konzert von Mitgliedern der Philharmonia Zürich und des Chores der Oper Zürich interpretiert. Durch das Konzert führt Sie Stefanie Sembritzki. Konzept: Stefanie Sembritzki Installation/Bühne: Myriam Kirschke Solist:innen und Ensemble Julie Bartholomew-Rath Christopher Hux Thomas Luckett Stefanie Sembritzki Mamuka Tepnadse Moderation und Rezitatorin: Stefanie Sembritzki Piano: Enrico Cacciari Fagott: Urs Dengler Viola: Seraina Pfenninger Oboe: Anne-Laure Prély-Dengler Horn: Hanna Rasche Klarinette: Filipa Nunes Werke von G. Puccini, Samuel Barber, Gustaf Nordquist, Leopold Mozart, R. Wagner, W.A. Mozart, Franz Schubert, Antonin Dvorak u.a.
Konzerte | Liederabend

Juan Diego Flórez

Opernhaus Zürich

Juan Diego Flórez, Tenor Vincenzo Scalera, Klavier Christoph Willibald Gluck (1714-1787): Arie des Paride, «O del mio dolce ardor» aus: Paride ed Elena Giulio Caccini (1551-1618): Amarilli, mia bella Giacomo Carissimi (1605-74): Vittoria, mio core! Gioachino Rossini (1792-1868): L'esule La lontananza Bolero «Une bagatelle» aus: Péchés de vieilesse (Klavier solo) Arie des Don Ramiro, «Si ritrovarla, io giuro» aus: La Cenerentola Vincenzo Bellini (1801-1835): Arie des Lord Arturo Talbot, «A te, o cara» aus: I puritani Gaetano Donizetti (1797-1848): Arie des Carlo, «Linda si ritirò», aus: Linda di Chamounix Arie des Dom Sébastien, «Seul sur la terre», aus: Dom Sebastien, Roi du Portugal Giuseppe Verdi (1813-1901): Romanze ohne Worte F-Dur Szene, Kavatine und Cabaletta des Jacopo, «Brezza del suol natio… Dal più remoto esilio… Odio solo ed odio atroce», aus: I due Foscari Giacomo Puccini (1858-1924): Albumblatt (Klavier solo) Romanze des Roberto, «Torna ai felici dì», aus: Le Villi
Konzerte | Konzert

Die sieben Todsünden

Opernhaus Zürich

Mitglieder der Orchester-Akademie Werke von Jean Balissat, Paquito D’Rivera und Bohuslav Martinů
Konzerte | Konzert

Graveyard Shift: JJJJJerome Ellis

Schauspielhaus Zürich / Pfauen

«I speak with a stutter, I am Black, and I am a musician.» So präsentiert der Komponist, Poet, Performer und Dozent JJJJJerome Ellis in dem Lied «Jede Krankheit ist ein musikalisches Problem» eine Auslegeordnung dreier sich berührender Facetten der eigenen Identität. Auf seinem 2021 erschienenen Album The Clearing macht Ellis das eigene Stottern zum künstlerischen Prinzip; und deutet das vermeintliche Krankheitsbild um zu einem ästhetischen und politischen Möglichkeitsraum, in dem normative Vorstellungen von Sprache und Sprechen hinterfragt werden können. Seine Kompositionen, auf die Bühne gebracht mit Saxophon, Piano und Hackbrett, oszillieren zwischen Genres wie Hip-Hop, House, Ambient und Jazz und bleiben, trotz des diskursiven Unterbaus, fesselnd und unmittelbar zugänglich, immer zusammengehalten von Ellis Stimme. Diese poetische und zugleich politische Kunst zeigt einen Weg auf, ausserhalb eines institutionalisierten Verständnisses von Linearität zu existieren – und fügt dem Pfauen als Ort der Sprechkunst eine weitere Facette hinzu. Mit JJJJJerome Ellis Die Kooperation mit dem Bad Bonn wird auch in der Spielzeit 22/23 fortgesetzt. In vier Konzerten und einem Festival zum Ende der Spielzeit wird die Performativität von Musik im Kontext des Theaters fokussiert.
Konzerte | Liederabend

Olga Peretyatko - "Die Unabhängigen"

Opernhaus Zürich

Sopran: Olga Peretyatko Klavier: Semjon Skigin mit Liedern von Clara Schumann und Polina Viradot
Konzerte | Konzert

Gesprächskonzert mit Wolfgang Rihm

Opernhaus Zürich

Musikalische Leitung: Hans-Peter Achberger Ensemble: Opera Nova Bariton: Christian Miedl Werke von Wolfgang Rihm «Dunkles Spiel» für ein kleines Orchester «abgewandt 2» Musik in memoriam Luigi Nono «Der Maler träumt» Ein Traum-Gesicht von Max Beckmann für Bariton und Ensemble «Umsungen» 7 Lieder mit Gedichten von Friederich Nietzsche für Bariton und acht Instrumente
Konzerte | Liederabend

Liederabend Mauro Peter

Opernhaus Zürich

Tenor: Mauro Peter Klavier: Helmut Deutsch Ludwig van Beethoven (1770-1827): Adelaide Neue Liebe, neues Leben Wonne der Wehmut Resignation Der Liebende Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847): Frühlingslied Keine von der Erde Schönen Schlafloser Augen Leuchte Pagenlied Neue Liebe Der Mond Es weiss und rät es doch keiner Hugo Wolf (1860-1903): Auf einer Wanderung Der Knabe und das Immlein Jägerlied Lebe wohl An die Geliebte Er ist’s Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Der Frühling Das Veilchen Abendempfindung an Laura An Chloë Die ihr des unermesslichen Weltalls Schöpfer ehrt

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.